Hunderassen, wie Dobermann, Bulldoggen und auch Boxer sind bereits von dem episodischem Kopftremor, auch Head Bobbing genannt, betroffen.

Was ist Head Bobbing?

Kurz gesagt: Die Hunde fangen an mit dem Kopf zu zittern. Das Zittern bzw. Wackeln des Kopfes kommt ohne Vorwarnung. Ähnlich wie bei einem epileptischen Anfall oder auch der Parkinson-Krankheit, jedoch ist bei Head Bobbing nur der Kopf des Hundes betroffen. Verbergen sich hinter diesem Symptom etwa neurologische Erkrankungen oder vielleicht ein Tumor? Bis heute konnte nicht die Ursache des Syndrom erkannt werden. Bis heute gibt es keine Diagnostik, sondern nur Feststellungen. 🙁

In der Medizinischen Kleintierklinik der LMU München läuft für Interessierte eine Studie zum Thema Head Bobbing / Episodischer Kopftremor.

Wie kann ich das Kopfzittern unterbrechen?

Handelt es sich um Head Bobbing so ist das Unterbrechen sehr einfach. Hier genügt es den Hund anzusprechen oder ihn zum Spielen aufzufordern. Das anfallsartige Kopfzittern vergeht so schnell wie es gekommen ist. Der Hund selbst kann dies gar nicht einordnen.

Was kann ich gegen Head Bobbing tun?

Ich habe mit mehreren Hundehaltern bereits gesprochen, wo der Hund davon betroffen ist. Vitamin B, Banane und auch Honig soll langfristig zum Erfolg führen.

Meine Hündin Lady ist auch davon betroffen und mehrmals in der Woche bekommt sie eine Banane. Das letzte Mal hatte Sie das Kopf zittern im Februar. Es dürfte wohl helfen.

Sobald es neue Informationen gibt, werde ich Euch davon berichten. 🙂

(Dieser Artikel ersetzt keinen Tierarzt!)

 

2 Kommentare

  1. spami 14. Dezember 2018 Reply

    das hier ist besser als diese preparate. das sind keine laborratten sondern lebewesen wie wir!!!

    thunfisch (in eigenem saft)
    lachs (frisch/gefroren gebacken)
    leber 1g/kg
    hüttenkäse
    mageres fleisch
    ei
    petersilie
    mageres käse/quark
    !!!erbsen!!! (vitamin b)
    karotten
    kokosöl

    obstsalat
    Melonen, Äpfeln, Bananen, Wassermelonen, Erdbeeren und Heidelbeeren, honig

  2. Renate 28. Dezember 2017 Reply

    Interessanter Bericht und ein guter Tip mit der Banane und Vitamin B das versuche ich bei meinem auch.Kenne leider dieses Problem, kommt bei meinem Hund auch hin und wieder vor.
    LG.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine e-mail Adresse ist nicht öffentlich sichtbar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

TOP

X