Du suchst einen intelligenten Schutz- und Hütehund? Einen lebhaften Freund, der dir stets zur Seite steht? Ein Australian Shepherd eignet sich hervorragend als Familienbegleithund.

Auch Cindy holte sich Juno, einen süßen Australien Shepherd Welpe nach Hause. Ein lebhafter Kerl mit ein paar Flausen. 🙂 Aber auch bei dieser Rasse hatte Cindy mit Vorurteilen, Unwissenheit und Besserwisserei zu kämpfen, dennoch haben sie ihren Weg gefunden und gehen in Schritt für Schritt gemeinsam.

Hier ein Einblick von Cindy über diese tolle Hunderasse 🙂

Cindy und Juno

Sie braucht viel Konsequenz in der Erziehung und manchmal muss man auch deutlicher werden, weil sie vieles in Frage stellt. Sie ist aufgeschlossen, wild, aber andererseits auch vorsichtig und skeptisch. Zuhause ist sie ein Couch Potato, draußen, egal wie sehr man aufpasst, ein Matschbär.


Tierportrait – Der Australian Shepherd

Name der Rasse

Australian Shepherd

Herkunftsland

USA

Durchschnittliches Alter

13 – 15 Jahre

Besondere Merkmale

Ein mittelgroßer, wendiger und schlanker Körperbau. Das Fell ist mittellang, glatt bis leicht wellig mit einer Unterwolle. Die Ohren sind dreieckig und kippen nach vorne.

Größe und Gewicht

Rüden: Widerristhöhe von 51 – 58 cm / Gewicht von 25 – 32 kg

Hündinnen: Widerristhöhe von 46 – 54 cm / Gewicht von 16 – 25 kg

Fellfarben nach FCI Standard:

Die Grundfarben sind schwarz, rot, marmoriertes schwarz mit grauer Grundfarbe oder marmoriertes Rot/Braun mit hellroter/beiger Grundfarbe.

Weitere Farbvariationen sind möglich.

Wesensbeschreibung

Ein Australian Shepherd ist ein ausgeglichener Hüte- und Schutzhund. Der Aussie ist sehr intelligent und gelehrig, daher auch vielseitig einsetzbar (Rettungshund, Wachhund, Familienhund, usw.)

Fremden Menschen gegenüber ist er reserviert bis verteidigungsbereit.

Für Hundesportarten ist er zu begeistern und eine mentale Auslastung auch notwendig. Eine körperliche Beschäftigung wie Spazieren gehen oder Joggen reicht dieser Rasse nicht aus. Hier ist Kopfarbeit gefragt! Also nichts für bequeme Menschen. Hier findet man schnell einen angeknabberten Stuhl oder zerrissene Polster.

Juno ist zu einem unkomplizierten Wirbelwind herangewachsen.

Pflege des Hundes

Wöchentliches bürsten reicht hier aus, um abgestorbenes Haar zu entfernen.

Überlanges Haar an Ohren und Pfoten sollte regelmäßig gekürzt werden.

 

Danke Cindy für den tollen Einblick und schönen Bilder dieser Hunderasse.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.