Hundekekse selber backen ist zum Trend geworden. Keine Sorge, man benötigt keine Bäckerlehre, damit sie auch gelingen. Glauben Sie mir, ich weiß wovon ich spreche. Ich schlemme gerne, aber beim Backen habe ich so meine Probleme. Hundeleckerlis jedoch gelingen mir immer! Heuer habe ich damit begonnen, wo ich mich auf verschiedenen Foren informiert habe. Mittlerweile backe ich für meine Lady regelmäßig und sie liebt es. Bei den Fleischbällchen sabbert sie besonders viel, eindeutig ihr Favorit.

Jetzt zur Weihnachtszeit füge ich gerne eine Prise Zimt hinzu. Ein Gaumenschmaus🙂

Auf Gluten verzichten

Generell achte ich bei der Ernährung meiner Hündin darauf, dass der Getreideanteil gering ist. Bei einem Anteil von über 50% kann es zu Verdauungsproblemen kommen, da die enthaltene Stärke osmotisch wirkt (entzieht Wasser). Ich verwende lieber Kokos- oder Reismehl. Auch Hirse und Kichererbsen finden Platz in Ladys Bäuchlein.

Die beschriebenen Mehlsorten enthalten keine Gluten und sind daher auch für Allergiker geeignet.

Die Vorteile bei #doityourselfkekse

  1. Man bestimmt selbst die Zutaten und weiß daher ganz genau was der Hund frisst
  2. In den Räumen duftet es herrlich 🙂

#Hundekekse ganz einfach selber backen

Heute zeige ich Ihnen 3 meiner Lieblingsrezepte die ich gerne verwende. Ohne viel Aufwand! Je nach Geschmack oder Unverträglichkeiten können diese abgeändert werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Reiskekse

200g Reismehl / 50g gemahlene Haselnüsse / 1 ganzes Ei / 1 EL Honig / 1 EL Olivenöl / 100ml Wasser

Alle Zutaten miteinander verkneten bis der Teig nicht mehr klebt. Rollen Sie den Teig aus und stechen Sie mit Formen oder einem Glas die Kekse aus. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die ausgestochenen Kekse darin im vorgeheizten Backofen bei 180° (Ober- und Unterhitze) ca. 20 min. backen.

Joghurt Kekse

100g Quinoamehl / 100g gemahlene Haselnüsse / 50g Reismehl / 150g Naturjoghurt / 1 Apfel / 2 getrocknete Datteln / 1 EL Honig / 1 EL Olivenöl

Die Datteln in sehr kleine Stücke schneiden, den Apfel fein reiben und mit den anderen Zutaten gemeinsam in einer Schüssel gut vermischen. Je nachdem ob die Masse zu weich oder zu hart ist, mehr Wasser bzw. Quinoamehl hinzufügen. Formen Sie Kugeln in einem Durchmesser von 1cm und bei 170° ca. 30 min. backen.

Fleischkekse

500g Rinderhack / 200g Käse / 2 ganze Eier / 10g Kichererbsenmehl / 2 EL Leinöl / 1/2 Karotte / 1 kleines Stück Zucchini / diverse Kräuter

Karotte und Zucchini schälen und raspeln. Alle Zutaten miteinander gut vermischen. Aus der Masse kleine Bällchen formen und auf dem Backblech verteilen. Bei 180° (Ober- und Unterhitze) ca. 15 min. backen


Woran erkennt man das die Hundesnacks fertig sind?

Die Kekse sind fertig wenn sie goldbraun und noch etwas weich sind, aber bei Fingerdruck nicht nachgeben.

Ein Tipp für knusprige Kekse

Nach der Backzeit den Ofen auf 50° stellen. Die Ofentür einen Spalt offen lassen und die Kekse 15 min. austrocknen lassen. Um die Tür zu blockieren verwende ich einen Kochlöffel,  funktioniert sehr gut.

Haltbar machen bis zu 2 Wochen

  • je dünner und flacher die Kekse, desto haltbarer
  • nicht warm verpacken,da sich sonst Schimmel bilden kann
  • die Kekse austrocknen und abkühlen lassen
  • die Verpackung nicht luftdicht verschließen, damit die Kekse atmen können und sich keine Feuchtigkeit bilden kann

Ich verwende gerne Vorratsdosen für Hundekekse, bei Zimmertemperatur halten sie bis zu 2 Wochen. Oder wenn ich etwas mehr mache, werden diese portioniert und eingefroren. Bei Bedarf einfach auftauen und schon kann geknuspert werden.


Backen Sie für Ihren Vierbeiner auch gerne? Welche Zutaten bzw. Rezepte verwenden Sie? 🙂 

Flauschige Grüße    Claudia von 4yourpet-Team

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here