LED Halsbänder – worauf ist zu achten?

0
1961

LED-Hundehalsbänder sorgen dafür, dass du mit deinem Hund im Dunkeln sicher unterwegs bist und er sich dabei auch frei bewegen kann. Mittlerweile gibt es etliche Versionen am Markt. Doch auf was ist wirklich zu achten beim Kauf?

Achte darauf, dass das Leuchtband so viel wie möglich vom Hals ausleuchtet. Punktuelle oder nur nach vorne  leuchtende   Versionen bieten nicht genug Schutz um von allen Seiten gesehen zu werden.

  • Kaufe die richtige Größe. Das Halsband soll eng genug anliegen
  • Sei dir im Klaren, dass die verschiedenen Farben unterschiedlich auf das menschliche Auge wirken. Die Farben grün und rot wirken am hellsten und auch am auffälligsten. Die Farben Weiß, gelb und orange hingegen nimmt das Auge bei weitem nicht so hell war.
  • Das Halsband soll über einen guten Verschluss verfügen. Auch bei einem ordentlichen „Anriss“ soll es halten und darf den Hund beim Laufen nicht behindern.
  • Aufladbar oder mit Batterie? – Überlege dir im Vorhinein welche Version dir eher liegt. Viele bevorzugen die aufladbare USB Version da ein Batteriekauf überflüssig wird. Allerdings ist die Leuchtdauer eingeschränkt, bzw. der Akku verliert an Speicherkapazität (besonders im Winter bei Kälte). Die Leuchtdauer liegt bei einem guten Akku meist zwischen 1 bis 1,5 Stunden bei Dauerlicht.
    Bei der Batterieversion hingegen, beträgt die Leuchtdauer (Kapazität), je nach Type ca. das 3-fache also im Dauerbetrieb ca. 4 Stunden. Die Kosten für Batterien sind auch extrem gesunken. 10 Stück gibt es schon für € 1,50.
  • Bei Spaziergängen in der Dunkelheit solltest du nicht nur mit einem Beleuchteten Hund unterwegs sein! Eine Taschenlampe gehört trotzdem noch dazu. Schließlich will man wissen wohin der dunkle Weg führt.

Bitte nicht vergessen, dass auch der Tierhalter in der Nacht gut sichtbar sein sollte. Was nützt ein gut beleuchteter Hund, wenn das Herrchen dabei überfahren wird?

Besuche unsere Halsbänder im Shop und stöbere ein wenig:

Besuche unsere Halsbänder

TEILEN
Nächster ArtikelFuttertest: ARAS DeLuxe Katzenfutter

Ich heiße Roland und bin wohl sowas wie ein Hobby-Blogger. Bei uns zu Hause wohnen 2 rumänischen Adoptiv-Straßenkatzen Greta und Edina und gemeinsam wollen wir ein wenig über die Tierwelt berichten und Infos über unsere Produkte loswerden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here