Der Hundenapf gefüllt mit schmackhaftem Futter und schon verschlingt es der Hund in Sekundenschnelle. Viele Hundebesitzer haben einen Schlingfresser zu Hause. Es ist zwar natürlich und kam auch schon bei den Wölfen vor. Doch es kann zu Problemen führen. Blähungen bzw. Koliken oder auch Verstopfung könnten die Folge sein.

Warum schlingen Hunde?

Oft ist Langeweile, zu wenig Reize oder wenig Ablenkung der Grund für das Schlingen. Für viele Hunde ist das Fressen das Highlight des Tages! Wer erst nachmittags nach Hause kommt, sollte sich die Zeit für einen Spaziergang oder einem Spiel mit dem Hund nehmen. Das Fressen sollte nicht zum Höhepunkt werden.

Schlingen führt zu gesundheitlichen Problemen

Durch das Schlingen wird das Futter nicht gekaut. So gelangen große Brocken in den Magen, wo sie verkleinert werden. HALT! Diese Aufgabe sollte von den Zähnen übernommen werden. Die Zähne sind ausgelegt harte Knochen und rohes Fleisch zu zermalmen. Werden die Zähne nicht entsprechend eingesetzt, werden diese locker und schlecht, da der Abrieb und damit die Säuberung fehlt. Noch dazu gelangt durch das Schlingen viel Luft in das Verdauungssystem und verursacht Blähungen bis hin zu Koliken.

Wie gewöhne ich meinem Hund das Schlingen ab?

Ein Schlingnapf kann helfen! Mit einem Schlingnapf wird das Futter verteilt und der Hund muss das Futter zwischen den Teilen vom Napf suchen! Es besteht keine Möglichkeit, das Futter hinunter zu schlucken, da der Hund nur kleine Futterportionen zu sich nehmen kann.

Hunde brauchen einen ruhigen Ort zum Fressen

Hast du weitere Tipps. Ich freue mich über ein Kommentar.

 


Mit nur einem Klick zu unserem Slow Bowl Anti Schling Napf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.