Zecken richtig entfernen bei Hund und Katze

0
Zecke entfernen mit Zeckenzange

Was sind Zecken?

Zecken gehören zu der Gattung der Milben. Währen die meisten Milben mit freien Auge gar nicht erkennbar sind, gehört die mittlerweile gefürchtete Zecke zu der größten Milbenart die wir kennen. Von den blutsaugende Parasiten sind mittlerweile über 900 verschiedene Gattungen bekannt und viele davon gehörten zu den bedeutendsten Krankheitsüberträgern.

Während früher in den 70er und 80er Jahren eine Zecke als ein normales, lästiges Anhängsel gesehen wurde, verbreitet sie heute vielfach mehr Angst und Schrecken.

zecke-auf-blatt-1

Wann ist Zeckenzeit?

Im Normalfall sehen wir die Monate März bis Oktober als Zeckenzeit an, doch natürliche richten sich diese Tiere nicht nach unseren Monaten. Die Temperatur ist ausschlaggebend ob Zecken aktiv sind oder nicht. Bereits ab 5°C wagen manche schon den ersten Spaziergang und sind somit auch schon an milden Wintertagen anzutreffen.

Der Angriff

Es wird oft behauptet, die meisten Zecken springen bei einem Waldspaziergang vom Baum und beißen zu, doch dem ist gar nicht so. Sie lümmeln eher auf Halmen und Gräser in Bodennähe und warten auf direkten Kontakt mit ihrem zukünftigen Wirt. Dabei lassen sie sich abstreifen und halten sich am Fell vom Hund oder Katze fest. Danach begeben sie sich auf die Suche nach einer gut durchbluteten Stelle und stechen zu und saugen das Blut

zecke-gebissen-1Krankheitsübertragung auf Hund und Katze

Ebenso wie beim Menschen, werden auch Krankheiten von Zecke auf Hund und Katze übertragen. Bereits 10 bis 35% der heimischen Zecke kann Borreliose auf unsere Haustiere übertragen. Den FSME Erreger tragen nur 0,1 – 5% der Zecken in sich. Eine Infektion kann 2-3 Tage nach dem Biss, anhand von Hautrötung und fiberähnlichen Symptomen, festgestellt werden. Zur Behandlung muss unbedingt ein Tierarzt aufgesucht werden.

 

Die Zecke falsch entfernen

Es gibt haufenweise falsche Gerüchte, wie eine Zecke entfernt werden soll. Z.B. das Ertränken in Schnaps oder Franzbrandwein, bzw. in Öl oder Klebstoffen. Diese Methode sollten sie auf jeden Fall vermeiden. Denn die Dämpfe verursachen ein “übergeben” der Zecke und Überträge gelange so erst recht ins Blut

Auch das drehen “im” oder “gegen” den Uhrzeigersinn sollte man lieber bleiben lassen, denn dadurch können einzelne Teile der Zecke abbrechen und in der Haut stecken bleiben. Die Rückstände werden oft übersehen und können zu bösen Entzündungen führen.

zecke-entfernen-bild-2

Die richtige Zeckenentfernung

Wenn eine Zecke bemerkt wird, sollte sie so schnell wie nur möglich entfernt werden. Am Besten nach Spaziergängen durch Wald und Wiese, deinen Hund regelmäßig untersuchen.
Zum entfernen einfach eine Pinzette verwenden, oder benutze eine Zeckenzange oder Zeckenkarte. Versuche die Zecke nicht zu quetschen. Das Tier ganz nahe an der Haut packen und langsam rausziehen. So bleibt der Parasit in einem Stück.
Die Einstichstelle dann noch desinfizieren und ein paar Tage lang beobachten. Sollten sich Rötungen bilden, dann ab zum Tierarzt.
Die abgekoppelte Zecke danach abtöten und entsorgen. Vergiss auch nicht das verwendete Zeckenwerkzeug und deine Hände zu desinfizieren.

Zeckenbefall vorbeugen:

Am besten ist es natürlich, erst gar nicht von einer Zecke gestochen zu werden. Es gibt mehrere Produktarten, die einen Befall vermeiden oder versuchen zu vermeiden.

Verwende Anti-Zeckenhalsbänder oder Spot-On Tropfen die einen Befall unattraktiv machen und teilweise die Zecken sogar abtöten. Um deinen Hund oder Katze, generell vor Insektenbefall zu schützen kannst du auch extra Insektenschutzshampoo benutzen, dass dir nicht nur die Insekten vom Laib hält, sondern auch noch ein wohl duftendes Haustier beschert.

Als esoterischen Zeckenschutz, gibt es auch Bernsteinketten, die durch Ätherische Öle und physikalische Eigenschaften, vor einen Zeckenbiß schützen

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here